Was ich mir für Myranor in der 5. Edition wünsche – Teil I

Bekanntlich ist die Lizenz für Produkte der DSA-Seitenlinie Myranor beim Uhrwerk Verlag Ende letzten Jahres abgelaufen, im Frühjahr erschien mit Jenseits des Nebelwaldes (JdN) das letzte Produkt beim Uhrwerk Verlag. Wie es bei Ulisses mit der Reihe weiter geht, ist noch offen, der geplante Myranor-Grundband für die neue DSA-Edition für Myranor vom Uhrwerk Verlag (Cover oben) wurde abgebrochen. Ich möchte die Gelegenheit nutzen, um mal meine Wünsche für eine neue Version von Myranor darzulegen. Denn trotz meiner Kritik an DSA 5, die ich hier geäußert habe, ist das Regelsystem insgesamt okay, sodass ich es gern spiele. Das ist der erste Teil meiner Ideen.

 

Magiesystem überarbeiten

Die Myranor-Regeln begangen um das Jahr 2000 (n. Christus, nicht BF) als frühe Variante der späteren 4. Edition von DSA. Später übernahm die Myranor-Redaktion die überarbeitete 4. Regelfassung. Besonders die Magie, die sich von der aventurischen Spruchzauberei unterscheidet, änderte sich dabei.

Das Magiesystem in Myranor verfolgt einen freieren Ansatz als in Aventurien. Statt einen Wert für einen Spruch mit einer festen Wirkung haben die Zauberer dort Werte für Quellen der Magie. Dazu gehören beispielsweise die Elemente und dämonische Mächte. Wie diese Quellen eingesetzt werden können, hängt von den Instruktionen ab. Mit diesen wird die angerufene Macht in eine bestimmte Form gebracht, zum Beispiel einen schadenden Flammenstrahl oder Heilzauber.

Je größer der Effekt ist, den ein Zauberer wirkt, desto höher ist der Zuschlag auf die Probe. In der ersten Regelfassung gab es zudem noch Zuschläge je nach Kombination von Quelle und Instruktion. Theoretisch konnte ein Heilzauber so auch mit Eismagie fabriziert werden – allerdings mit einem Zuschlag von 18 oder höher.

Der alte Magieband von Myranor bekam mit seiner 2. Auflage einige Regeländerungen mit auf den Weg – die nicht unbedingt die Spielbarkeit verbesserten.

Diese Zuschläge durch Instruktionen wurden später zum Glück abgeschafft, inzwischen lassen sich nicht mehr alle Instruktionen mit allen Quellen wirken. Dafür müssen Zauberer zum Spontanzaubern diverse Sonderfertigkeiten erlernen: Erst um für eine bestimmte Magieform – Wesensbeschwörung in den eigenen Körper oder als externe Wesen, Artefakt- oder normale Zauberei – überhaupt spontan zaubern zu können. Und dann noch, um mehr als nur lange zu zaubernde, kurz wirkende Magie mit kurzer Reichweite etc. zu fabrizieren.

Das hebelte für meinen Geschmack den Gedanken freier Magie stark aus, sodass eher Formeln – nicht veränderbare Magie mit fest bestimmter Wirkung – zum Einsatz kamen. Mit der zweiten Auflage der myranischen Magie wurden die Instruktionen teilweise aufgesplittet, sodass das System noch kleinteiliger und einsatzfähig wurde.

Hier mal meine Ideen: Der Grundgedanke, ein freies Magiesystem zu bieten, ist eine Abwechslung zu Aventurien. Er sollte auch spielbar sein, ohne erst tausende AP investieren zu müssen. Die nötige Begrenzung, damit Zauberer nicht total überlegen werden, gibt es schon durch den AsP-Verbrauch, den Zuschlag auf die Probe nach der Tabelle mit den Kategorien zu den Zauber-Parametern und den ZfW und die Tatsache, dass noch Instruktion und ZfW für die passende Wirkung und Quelle vorhanden sein müssen. Spontanzauberer müssen zu Spielbeginn nicht so viele Formeln oder hohe ZfW haben wie Zauberer, die erst mal nur Formeln einsetzen. Dafür hätten Erstere halt den Spontanitäts-Vorteil.

Da die Zuschläge bei DSA 5 stärker ins Gewicht fallen, müssten diese bei den Zauber-Parametern – Zauberdauer, Wirkungsdauer usw. – angepasst werden. Zum Beispiel könnte für je zwei Schritte, die bisher einen Malus geben, ein Punkt angerechnet werden pro Kategorie. Auch bei den Instruktionen ist weniger mehr. Ein gutes Dutzend ist vollkommen ausreichend. Statt „Beseelung der Umwelt“ reicht Beseelung, für Flächeneffekte muss eh ein höherer Zuschlag samt höherer AsP-Kosten in Kauf genommen werden. Das Spezialwissen kann durch Zauberstile ersetzt werden.

 

Geweihtenkräfte anpassen

Myranor – in Aventurien als Güldenland bekannt – ist auch ein Kontinent, wo es nicht ein festgelegtes Pantheon für einen Großteil der Bevölkerung gibt, sondern derer mehrere. Und die lassen noch Platz für eine Reihe weiterer Kulte und Gottheiten. Als meine persönlichen Lieblinge hebe ich hier den Kriegsgott Shinxir hervor, der den Schwerpunkt auf Taktik, Strategie und den Kampf in Gruppen legt, und Chrysir, der als Wettergott einige praktische Kräfte verleiht. Neben Kulten, die wie in Aventurien Liturgien für ihre Gottheit kennen, gibt es auch göttliche Anrufungen, deren Randparameter und Ergebnisse einen eher zufälligen Charakter besitzen.

Hier mal meine Ideen: Ich finde es gut, wenn diese Vielfältigkeit beibehalten wird. Eine Reduzierung der Karma spendenden Wesen – die also einen Teil ihrer göttlichen Macht fürs Wirken ihnen genehmer Kräfte verleihen – auf das aventurische Maß würde mich nicht nur wegen der beschränkteren Möglichkeiten ärgern. Auch mit dem Hintergrund würde sich eine solche Reduzierung beißen. Es gab auch in Aventurien in den Dunklen Zeiten (ca. 550 bis 150 vor Bosparans Fall) mehr Kulte von Karma spendenden Wesen als heute, daher ist eine große Zahl bei denen vollkommen legitim.

Eine Anpassung an DSA 5 würde bedeuten, dass Liturgien künftig als einzelne Kräfte mit jeweils eigenem Wert bestehen. Viele davon haben große Ähnlichkeiten mit Zaubern, daher können sich die Autoren daran orientieren. Auch göttliche Anrufungen dürften nicht zu schwer in DSA 5 übertragbar sein.

Falls die Autoren einen größeren Schritt wagen wollen, können sie auch für göttliche Kräfte ein freies System für Liturgien ähnlich den Zaubern erschaffen. Ob dabei auch spontane, aber gezielte Liturgien erlaubt werden, oder nur ein Baukasten für fertige Liturgien angeboten wird, wäre eine interessante Frage. Sowohl mit dieser Lösung als auch der Orientierung am aventurischen Stand für die Liturgien-Mechanik könnte ich leben.

Im zweiten Teil widme ich mich der Erschaffung von Helden und der Frage, was alles in einen neuen Basisband reinkommen sollte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s