Rezension: Aventurisches Götterwirken I – Mehr als zwölf Fäuste für ein Halleluja

Neben Zauberern sind auch Götterdiener in Rollenspielen oft mit übernatürlichen Kräften ausgestattet. Das Schwarze Auge (DSA) macht da keine Ausnahme. Während im Grundregelwerk der fünften Edition nur eine kleine Auswahl von Geweihten unterkam, bauen die beiden Bände Aventurisches Götterwirken die Reihen aus.

Im ersten Buch sind dabei die klassischen Diener der Zwölfgötter enthalten. Ob sich der Band lohnt und Dinge besser macht als sein DSA-4.1-Vorgänger Wege der Götter lest ihr jetzt.

Weiterlesen „Rezension: Aventurisches Götterwirken I – Mehr als zwölf Fäuste für ein Halleluja“

Tischrollenspiele online – Wie geht das?

Die Corona-Epidemie sorgt derzeit dafür, dass viele Menschen nicht aus dem Haus können oder wollen. Zwar bietet das Internet zumindest in Teilen unserer Republik genug Tempo, um Filme oder Serien zu streamen. Doch der fehlende Kontakt zu anderen Leuten kann schnell aufs Gemüt schlagen.

Aber diese Zeit bietet auch die Chance, neue Hobbys zu testen. Das Rollenspiel ist so eins. Und hier gibt es auch die Möglichkeit, sich einer Online-Tischrunde anzuschließen. Ein paar Tipps, wie der Einstieg gelingen kann, lest ihr bei mir.

Weiterlesen „Tischrollenspiele online – Wie geht das?“

Rezension: Ilaris – DSA schnell und einfach?

Viele DSA-Spieler kennen das: Da sitzt die Gruppe gemütlich beim Spielen, dann kommt es zum Kampf oder einer zaubert, ein Spieler findet das Ergebnis nicht gut – und schon werden Regeln in diversen Büchern nachgeschlagen. Das beliebteste deutsche Rollenspiel hat den Hang, für jede Situation teils komplizierte Regeln einzuführen, die sich auch mal gegenseitig widersprechen. Doch die liebevoll ausgearbeitete Welt Dere und ihre Spielfiguren mit anderen Regeln zu bespielen, fängt das das Feeling ein?

Es gab und gibt verschiedene Ansätze, andere Systeme für Das Schwarze Auge (DSA) zu adaptieren oder Eigenkreationen zu schaffen. Letzteres ist bei Ilaris der Fall. Schlank und unkompliziert, soll das Buch zugleich alle Aspekte Aventuriens abdecken. Ich bekam freundlicherweise ein Rezensionsexemplar der neuen, 2. Edition zugeschickt von Lukas Schafzahl, einem der Autoren, und hab es mir angeschaut.

Weiterlesen „Rezension: Ilaris – DSA schnell und einfach?“

Game of Thrones – ein moderner Mythos vor dem Abschluss

Neben den großen Klassikern der fantastischen Literatur kommen immer wieder neue Bestseller auf den Markt. Einer davon ist die Reihe „Das Lied von Feuer und Eis“. Vielen sind nicht die vielen tausend Seiten starken Bücher, sondern nur die darauf beruhende Fernsehserie Game of Thrones bekannt. Wer Game of Thrones bei Google eingibt, bekommt 446 Millionen Suchergebnisse angezeigt. Längst hat das Franchise die Grenzen der Nerd-Szene überwunden, ist zu einem Massenphänomen geworden. Die Fans stricken allerhand Theorien zusammen, wie die Serie ausgeht.

Montag beginnt die achte und letzte Staffel. Was macht die Faszination dieses Werks aus?

Weiterlesen „Game of Thrones – ein moderner Mythos vor dem Abschluss“

Review: Nier: Automata – Ein Ende ist erst der Anfang

Es gibt einige große Reihen in der weiten Welt der Videospiele. Assassins Creed zählt dazu, ebenso wie Grand Theft Auto. Weniger bekannt dürfte die Nier-Serie sein. Der bisher letzte Teil erschien vor gut zwei Jahren für die Playstation 4 und den PC und 2018 auf der Xbox One. Warum sich noch heute ein Blick lohnt, lest ihr jetzt.

Weiterlesen „Review: Nier: Automata – Ein Ende ist erst der Anfang“

Rezension: Aventurische Magie II – Altbekanntes neu aufgelegt

Die Welt des Schwarzen Auges ist eine fantastische Welt voller Magie. Das gilt nicht nur für den Westkontinent Myranor, dessen Optimaten viele magische Wunderwerke bauen (siehe hier), sondern auch Aventurien. Da im Grundregelwerk und dem ersten Magieband nur ein Teil der zahlreichen aventurischen Zaubersprüche, Rituale und Magietraditionen unterkam, wurde die Reihe letztes Jahr mit Band II fortgesetzt. Diesen Monat soll der Dritte und vielleicht letzte Teil erfahren. Ob ihr euch vorher den Vorgänger zulegen solltet und was ihr darin findet, lest ihr jetzt.

Weiterlesen „Rezension: Aventurische Magie II – Altbekanntes neu aufgelegt“

Rezension: Numenera Reiseführer der Neunten Welt – Von Tiefkühltruhe bis Vulkanwüste alles dabei

Wer dachte, dass schon das Grundregelwerk von Numenera mit seinen unterschiedlichen Ländern ein breites Spektrum abdeckt, wird beim Reiseführer der Neunten Welt verwundert feststellen, dass die Autoren noch einen ganzen Haufen frischer Ideen oben drauf gelegt haben. Ob sich der Ausflug in die erweiterte Welt lohnt, lest ihr jetzt.

Weiterlesen „Rezension: Numenera Reiseführer der Neunten Welt – Von Tiefkühltruhe bis Vulkanwüste alles dabei“

Videospiel-Rezension: The Witcher 1 Enhanced Edition

Mit dem ersten Teil der Witcher-Reihe begann 2007 eine Trilogie, die eine fantastische Welt voller Magie mit einer dreckig angehauchten Gesellschaft verband. Grundlage waren die Bücher von Andrzej Sapkowski. Ob sich noch heute ein Ausflug in das Spiel lohnt, lest ihr jetzt.

Weiterlesen „Videospiel-Rezension: The Witcher 1 Enhanced Edition“

Rezension: Wege der Vereinigungen – Die Abenteuer

Nachdem ich mir letzten Monat das Hauptwerk „Wege der Vereinigungen“ vorgenommen habe, sind heute die Abenteuerbände dran. Und von denen gibt es gleich zwei Stück: Intrigenspiel & Leidenschaft und Sinnestaumel und Begierde. Für wen sich die Abenteuer lohnen, lest ihr jetzt.

Weiterlesen „Rezension: Wege der Vereinigungen – Die Abenteuer“