Rezension: FATE System Toolkit

Fate_System_Toolkit_Cover
Cover der englischen Version.

FATE ist ein Rollenspiel, dessen Schwerpunkt auf dem Erzähl-Aspekt dieser Freizeitbeschäftigung liegt. Was kann da eine Regel-Erweiterung für die Kernregeln liefern? Überraschenderweise eine ganze Menge – denn Fate ist explizit als zu hackendes, sprich anzupassendes System konzipiert.

UPDATE: Auf Deutsch ist das Toolkit inzwischen als Handbuch erschienen, unterscheidet sich jedoch inhaltlich nur bei den neuen, gleichwertigen Bildern.

Weiterlesen „Rezension: FATE System Toolkit“

Advertisements

Rezension: Savage Worlds – Gentleman’s Edition Revised

savage-worlds-ge-cover
Cover der Gentleman’s Edition.

Nach Fate Core nun das nächste Universal-System. Für Savage Worlds gibt es ebenfalls zahlreiche, Geld kostende oder freie Adaptionen. Ob sich die Einarbeitung daher lohnt, lest ihr jetzt.

 

Savage Worlds – Gentleman’s Edition Revised

Umfang: 232 Seiten, davon drei für den Index

Preis: 9,95 Euro, als pdf 4,95 Euro

Weiterlesen „Rezension: Savage Worlds – Gentleman’s Edition Revised“

Rezension: FATE Core – Alles ist möglich

fate-core-cover
Das Cover sagt alles: Cybergorilla, magischer Detektiv – alles ist möglich.

Nach einer längeren Pause – studienbedingt – gibt es heute wieder eine Rezension. Diesmal schaue ich mir FATE Core auf Deutsch an. FATE ist in den letzten Jahren zu einem der – zumindest gefühlt – meist genutzten Universal-Systeme geworden. Das heißt, hier gibt es nicht ein festes Paket aus Regeln und Setting. Was daran gut und weniger gut ist, lest ihr jetzt.

FATE Core

Umfang: 314 Seiten, davon eine für den Index

Preis: pdf umsonst, gedruckt 29,95 Euro

Weiterlesen „Rezension: FATE Core – Alles ist möglich“

Rezension: Kung Fury -Action-Parodie vom Feinsten

triceracop-klein-jpg
Der FIlm nimmt sich nicht ernst. Sonst hätte er keinen „Tricera-Cop“.

In Zeiten des Internet kommt es immer wieder zu Hypes. Ein aktueller Hype dreht sich um den Amateurfilm Kung Fury. Das über Kickstarter finanzierte Projekt ist kostenlos auf Youtube zu begutachten. Lohnt sich das Anschauen?

 

Weiterlesen „Rezension: Kung Fury -Action-Parodie vom Feinsten“

Schnellstarter – ein kleiner Überblick

schnellstarter-collage
Kleiner Schnellstarter-Mix.

Rollenspielbücher verlangen vom Rezipienten Zeit und (häufig) Geld. Bevor ein Spieler da zugreift, sucht er lieber nach kostenlosem Material, um ein System auszuprobieren. Schnellstarter bieten einen guten Einblick in ein System – theoretisch. Was unterscheidet gelungene von weniger gelungenen Schnellstartern?

Weiterlesen „Schnellstarter – ein kleiner Überblick“

Doppel-Rezension: Efferds Wogen und Myranische Meere

meere-wogen
Links aventurische Meere, rechts myranische.

Es gibt Standard-Werke, die für viele Rollenspiele nach dem Grundregelwerk erscheinen. Dazu zählen Ausrüstungs- und Magiebände, Monster- und Kampf-Erweiterungen – oder Bücher zur Seefahrt. Bei DSA haben wir derer gar zwei: einmal Efferds Wogen für Aventurien, und seit kurzem Myranische Meere für …Myranor halt. Was in den recht ähnlichen Büchern steckt, lest ihr jetzt.

Weiterlesen „Doppel-Rezension: Efferds Wogen und Myranische Meere“

Buchkampf:DSA-Spielleiterschirm vs. Splittermond-Spielleiterschirm

schirme
Links DSA, rechts Splittermond.

Zum Hobby des Pen-and-Paper-Rollenspiels gehören neben Büchern noch Würfel, Stift und Papier. Weitere Utensilien unterstützen Spieler und Meister – mehr oder weniger. Für Letzteren sind Spielleiterschirme gedacht. Hinter diesen kann er verdeckt würfeln, Regeln auf den Paneelen nachschauen und seine Dungeon-Pläne verbergen. Meist liegt noch ein Heft bei, dass zusätzliche Informationen enthält. Diese Werke präsentieren selten neue Inhalte, sondern fassen bereits bekannte Festlegungen zusammen.

Der alte Platzhirsch DSA hat für 4.1 ebenso einen eigenen Schirm, wie der Jungspund Splittermond. Welches Konzept mir besser gefällt, lest ihr jetzt.

Weiterlesen „Buchkampf:DSA-Spielleiterschirm vs. Splittermond-Spielleiterschirm“

Rezension: Splittermond – Die Arwinger Mark

arwinger-mark-coverUrsprünglich geplant als Teil des Grundregelwerks (GRW), der eine Einstiegsregion detaillierter beschreibt, wurde der Landstrich schließlich als eigenständiges Buch veröffentlicht. Außer in gedruckter Form ist es auch als kostenloses pdf zu beziehen. Ob sich die Lektüre lohnt, erfahrt ihr jetzt.

Die Arwinger Mark – Im Schatten des Kynhold

Autoren: Tom Finn, Tobias Hammelmann und weitere

Umfang: 56 Seiten

Preis: pdf umsonst, gedruckt neu 14,95 Euro

Weiterlesen „Rezension: Splittermond – Die Arwinger Mark“

Klassiker-Rezension: Wege der Alchimie

produkt-Das-Schwarze-Auge-Wege-der-Alchimie_cca9_c
Geheimnisvolles Glühen ziert das Cover.

Die Wege-Bände für DSA 4 bilden den Großteil der Regeln. Wege der Alchimie beschäftigt sich mit den Aspekten der Trankherstellung, Artefaktmagie und Zauberzeichen und baut die Vorgaben aus dem schrecklich unübersichtlichem Wege der Zauberei aus. Wie viel davon in die kommende, 5. Edition übernommen und was besser geändert werden sollte, erfahrt ihr jetzt.

Wege der Alchimie

Autoren: Chris Gosse, Uli Lindner, Thomas Römer u.a.

Umfang: 215 Seiten, davon viereinhalb für den Index, drei für den Glossar

Preis: neu 35,- Euro

Weiterlesen „Klassiker-Rezension: Wege der Alchimie“