Warum ich was rezensiere

rueckblick-2015Vielleicht fragt sich der Eine oder Andere von euch, wie ich die Produkte wähle, die ich rezensiere. Drei Kriterien spielen für mich eine Rolle.

Weiterlesen „Warum ich was rezensiere“

Advertisements

Rezension: DSA 5 Grundregelwerk- Meilenstein oder Zeitverschwendung?

dsa-5-grw-cover
Cover des Buchs.

Einunddreißig Jahre nach der ersten und vierzehn seit der vierten Edition ging DSA dieses Jahr in die 5. Runde. Was mir am Grundregelwerk gefällt – und was nicht – lest ihr jetzt. Und für wen sich ein Umstieg lohnt.

Weiterlesen „Rezension: DSA 5 Grundregelwerk- Meilenstein oder Zeitverschwendung?“

Doppel-Rezension: Efferds Wogen und Myranische Meere

meere-wogen
Links aventurische Meere, rechts myranische.

Es gibt Standard-Werke, die für viele Rollenspiele nach dem Grundregelwerk erscheinen. Dazu zählen Ausrüstungs- und Magiebände, Monster- und Kampf-Erweiterungen – oder Bücher zur Seefahrt. Bei DSA haben wir derer gar zwei: einmal Efferds Wogen für Aventurien, und seit kurzem Myranische Meere für …Myranor halt. Was in den recht ähnlichen Büchern steckt, lest ihr jetzt.

Weiterlesen „Doppel-Rezension: Efferds Wogen und Myranische Meere“

Buchkampf:DSA-Spielleiterschirm vs. Splittermond-Spielleiterschirm

schirme
Links DSA, rechts Splittermond.

Zum Hobby des Pen-and-Paper-Rollenspiels gehören neben Büchern noch Würfel, Stift und Papier. Weitere Utensilien unterstützen Spieler und Meister – mehr oder weniger. Für Letzteren sind Spielleiterschirme gedacht. Hinter diesen kann er verdeckt würfeln, Regeln auf den Paneelen nachschauen und seine Dungeon-Pläne verbergen. Meist liegt noch ein Heft bei, dass zusätzliche Informationen enthält. Diese Werke präsentieren selten neue Inhalte, sondern fassen bereits bekannte Festlegungen zusammen.

Der alte Platzhirsch DSA hat für 4.1 ebenso einen eigenen Schirm, wie der Jungspund Splittermond. Welches Konzept mir besser gefällt, lest ihr jetzt.

Weiterlesen „Buchkampf:DSA-Spielleiterschirm vs. Splittermond-Spielleiterschirm“

Klassiker-Rezension: Wege der Alchimie

produkt-Das-Schwarze-Auge-Wege-der-Alchimie_cca9_c
Geheimnisvolles Glühen ziert das Cover.

Die Wege-Bände für DSA 4 bilden den Großteil der Regeln. Wege der Alchimie beschäftigt sich mit den Aspekten der Trankherstellung, Artefaktmagie und Zauberzeichen und baut die Vorgaben aus dem schrecklich unübersichtlichem Wege der Zauberei aus. Wie viel davon in die kommende, 5. Edition übernommen und was besser geändert werden sollte, erfahrt ihr jetzt.

Wege der Alchimie

Autoren: Chris Gosse, Uli Lindner, Thomas Römer u.a.

Umfang: 215 Seiten, davon viereinhalb für den Index, drei für den Glossar

Preis: neu 35,- Euro

Weiterlesen „Klassiker-Rezension: Wege der Alchimie“

Zehn Systeme

Thema im Februar beim Karneval der Rollenspielblogs ist 10. Ich nehme das zum Anlass, mal über die 10 Systeme zu reden, die ich bisher gespielt habe. Die Reihenfolge leitet sich dabei aus der Folge meiner Charaktere in meinem Charakter-Ordner ab, die gleichzeitig mit der Folge identisch ist, in der ich die Systeme kennenlernte. Los geht’s!

Weiterlesen „Zehn Systeme“

Rezension: Schattenlande

produkt-produkt_das-schwarze-auge_schattenlande_cover_5d35_c
Eine Heldengruppe bekämpft einen Dämon.

Als Letzte der regulären Regional-Beschreibungen der ausgehenden, 4. Edition von DSA schloss vor wenigen Jahren die Beschreibung der schwarz(-grau-)en Lande den Reigen. Anders als viele andere Gebiete sind die aktuellen und ehemaligen Machtbereiche der Dämonen-Verehrer ein sehr dynamisches Gebiet, wo sich neben dem Lehnsherrn auch das Lebensgefühl, Kultur und Religion geändert haben. Ob die Schattenlande eine Anschaffung wert ist, lest ihr in meiner Rezension.

Schattenlande – Das umkämpfte Tobrien, Warunk, Beilunk und Maraskan

Seitenzahl: 253

Preis: 35,- Euro

Weiterlesen „Rezension: Schattenlande“