Review: Nier: Automata – Ein Ende ist erst der Anfang

Es gibt einige große Reihen in der weiten Welt der Videospiele. Assassins Creed zählt dazu, ebenso wie Grand Theft Auto. Weniger bekannt dürfte die Nier-Serie sein. Der bisher letzte Teil erschien vor gut zwei Jahren für die Playstation 4 und den PC und 2018 auf der Xbox One. Warum sich noch heute ein Blick lohnt, lest ihr jetzt.

Weiterlesen „Review: Nier: Automata – Ein Ende ist erst der Anfang“

Werbeanzeigen

Klassiker-Rezension: Portal und Portal 2 – Auf der Suche nach dem Kuchen

Valve ist eine Firma, die für viele Klassiker der Videospiele verantwortlich zeichnet. Neben der unvollendeten Half-Life-Serie zählt dazu auch die Portal-Reihe. Ob sich heute noch ein Ausflug in das Knobelpiel lohnt, lest ihr jetzt.

Weiterlesen „Klassiker-Rezension: Portal und Portal 2 – Auf der Suche nach dem Kuchen“

Rezension: Tyranny – Das Böse kann so gut sein

Obwohl sie große Freiheit bieten, vernachlässigen viele Rollenspiele eine Spielform: böse zu sein. Dabei bietet ein Spiel mit dieser Einstellung doch Potenzial für ausgefeiltes Charakterspiel. Das wird in Videospielen noch deutlicher. Der böse – oft auch egoistische – Weg ist oftmals der schlechtere. Oder fühlt sich zumindest so an.

Obsidian Entertainment wollte zeigen, dass es auch anders geht, und brachte vor gut einem Jahr sein Spiel Tyranny auf den Markt. Aber lohnt sich der Ausflug in die böse Ecke des Spielfelds? Und schränkt das nicht die Spieler zu sehr ein?

Weiterlesen „Rezension: Tyranny – Das Böse kann so gut sein“

Rezension: Pillars of Eternity – Oldschool-Rollenspiel im modernen Gewandt

Bald ist Weihnachten, und die Suche nach Geschenken geht wieder los. Für diejenigen unter euch, die sich für klassische Rollenspiele interessieren, schaue ich auf ein paar in der jüngeren Vergangenheit erschienene Spiele und gebe einen Einblick, welche sich für wen lohnen. Heute ist mein erstes Spiel dran: Pillars of Eternity.

Weiterlesen „Rezension: Pillars of Eternity – Oldschool-Rollenspiel im modernen Gewandt“

Klassiker-Rezension: System Shock 2

Ich laufe vorsichtig einen düsteren Korridor entlang. Als aus dem Gang nebenan ein mechanisches Klick-Klack näher kommt, hocke ich mich panisch hinter einen Tresen. Das Klick-Klack kommt näher, vor das Pult. Dann bleibt es stehen. Ein Ratter-Ratter zeugt davon, dass sich der Feind umsieht. Hoffentlich kommt er bloß nicht her! Dann entfernt sich das Klick-Klack wieder. Ich atme auf. Solch Herzrasen schafft der Ego-Shooter System Shock 2. Ob er auch als Spiel überzeugt, lest ihr jetzt.

Weiterlesen „Klassiker-Rezension: System Shock 2“